Grundsätzlich ist es relativ einfach die Frage nach der richtigen Wurftechnik zu beantworten. Wir von Bierpong Regeln versuchen das mal aufzuschlüsseln. Wirf so, wie es dir am besten gelingt, zu treffen. Aber um dir auf dem Weg dahin, bei der Auswahl der richtigen Wurftechnik zu helfen, möchte ich im Folgenden dir verschieden Varianten vorstellen.

Wie bei jeder Wurfsportart kann der Ball von oben oder von unten geworfen werden. Ebenfalls der Griff des Balles kann Ausschlag auf den Wurf haben. Das hängt alles stark von der Sicherheit mit dem Ball sowie der eigenen Wurfkraft ab. Des Weiteren kann der Ball in einem Bogen oder direkt auf den Becher geworfen werden.

Für den Griff des Balles empfiehlt es sich, ihn mit 3 Fingern (Mittelfinger, Zeigefinger und Daumen) zu halten. Damit habt ihr die beste Kontrolle über den Ball und könnt die Wurfrichtung am besten beeinflussen.

Jetzt das richtige Equipment kaufen

Folgend werde ich euch die 3 gängigsten Wurfvarianten im Bierpong vorstellen.

Bogenlampe

Dafür kann der Ball sowohl von unten oder oben gegriffen werden. Der Ball sollte locker in der Hand liegen und ihr benötigt auch nur wenig Kraft beim Wurf, da der Ball sich langsam bei dieser Wurfvariante langsamer fortbewegt. Nun werft ihr den Ball mit wenig Kraft leicht nach oben um eine Flugkurve, wie eine Bogenlampe, zu erzielen. Bestenfalls landet der Ball senkrecht, ohne die Seitenwände zu berühren, im Becher.

Aufsetzer

Der Ball sollte fest in der Hand sein und von oben gegriffen werden, damit genug Druck auf den Wurf ausgeübt werden kann. Nun werft ihr den Ball zuerst auf das Spielfeld, sodass er nach dem Aufsetzen die richtige Höhe bekommt, um in die gegnerischen Becher zu treffen. Diese Technik ist am effektivsten, wenn das gegnerische Team unaufmerksam ist und den Ball nicht abwehren kann.

Direkter Wurf

Auch bei dieser Technik sollte der Ball von oben gegriffen werden, um genug Druck und Tempo auf den Wurf zu bringen. Ihr werft den Ball anschließend direkt, von oben nach unten auf die Becher, sodass der Wurf in dem kürzesten Weg in Richtung gegnerische Becher gelangt. Entweder trefft ihr direkt, ohne Berührung der Seitenwände, in den Becher oder ihr trefft die Rückwand des Bechers, sodass der geworfene Ball im Becher liegen bleibt.

Egal für welche Wurfvariante ihr euch entscheidet, mit allen kommt ihr zum Erfolg. Nicht umsonst sagt man ja: „Alle Bälle finden in den Becher 😉“. Nutz das, wobei ihr euch am wohlsten fühlt und den meisten Spaß habt.

Denn das wichtigste ist der Spaß am Spiel. Bierpong Regeln wünscht viel Spaß!